Achtung Online-Banking-Betrug – angebliche Gutschriften des Finanzamtes!

Achtung Online-Banking-Betrug – angebliche Gutschriften des Finanzamtes!

Betrugsmasche FinanzamtBetrugsmasche – Das erwartet Sie in diesem Artikel:

  • Achtung: Es gibt eine neue Betrugsmasche in Zusammenhang mit Online-Banking. Seien Sie auf der Hut.
  • Überweisen Sie auf keinen Fall „Fehlüberweisungen“ Ihres Finanzamtes ohne vorige Abklärung zurück!

Erwarten Sie in diesen Tagen eine Erstattung Ihres Finanzamtes?

Das ist zwar eigentlich ein Grund zur Freude. Aber seien Sie auf der Hut. Denn es gibt eine neue Betrugsmasche!

Das Landesamt für Steuern (LfSt) Rheinland-Pfalz hat eine entsprechende Warnung herausgegeben.

So funktioniert die Betrugsmasche

Zuerst greift ein Trojaner auf Ihr Online-Konto zu. Es wird manipuliert.

Dann folgt eine angebliche Gutschrift mit „Finanzamt“ als Auftraggeber der Überweisung. Zur gleichen Zeit wird eine „Fehlüberweisung“ angezeigt.

Das Perfide daran: In Wahrheit haben Sie kein echtes Geld auf Ihr Konto überwiesen bekommen. Der angebliche Posten wird lediglich auf Ihrem Konto angezeigt. So, als ob es ihn tatsächlich geben würde.

Das sollten Sie tun

Achtung: Veranlassen Sie aus diesem Grund auf keinen Fall eine Rücküberweisung. Denn das Geld landet ansonsten direkt auf dem Konto der Kriminellen!

Bei Unsicherheit, ob das Geld tatsächlich von Ihrem Finanzamt stammt, setzen Sie sich am Besten mit Ihrem Finanzamt in Verbindung. Im Normalfall bekommen Sie den Erstattungsbetrag vorab von Ihrem Finanzamt mitgeteilt. Seien Sie also extra skeptisch, wenn der Betrag von dem in Ihren Steuerbescheid genannten Betrag abweicht (oder Sie erst keine Erstattung Ihres Finanzamtes erwarten)!

Haben Sie bereits eine Rücküberweisung veranlasst, lassen Sie umgehend die Überweisung von Ihrer Bank stoppen. Schalten Sie gegebenenfalls die Polizei ein.

Um einer solchen Betrugsmasche vorzubeugen, empfiehlt es sich ganz generell, sehr kritisch mit E-Mail-Anhängen umzugehen und stets dafür zu sorgen, den Computer – genauer gesagt das Betriebssystem und die Software, insbesondere den Antivierenscanner – immer auf den neusten Stand zu halten.

Seien Sie auch bei anderen „Fehlüberweisungen“ bzw. anderen „Maschen“ skeptisch, z. B. wenn sich jemand telefonisch als Bankberater ausgibt, möglicherweise erst Vertrauen aufbaut und anschließend mit Ihnen zusammen eine Überweisung ausführen will.

Quelle: https://www.lfst-rlp.de
Betrugsmasche

Cathrin Jasper ist in unserer Kanzlei Jasper Steuerberatung für das Onlinemarketing verantwortlich. Aus ihrer Feder stammt auch diese Webseite.